Sauberes Trinkwasser ist noch immer keine Selbstverständlichkeit. Um darauf aufmerksam zu machen, bin ich den diesjährigen Swiss City Marathon Lucerne mit einem Zusatzgepäck von 9 Liter Trinkwasser gelaufen. Das Wasser hatte ich in Form von 6 gefüllten PET-Flaschen, mit einer ausgeklügelten Trageeinrichtung, sichtbar am Rücken befestigt. Dass ist übrigens so viel, wie ein siebenjähriges Mädchen aus Benin (Westafrika) jeden Tag auf dem Kopf tragen muss. Um eine Erkenntnis bin ich dabei reicher geworden: Es wird ziemlich schwer mit der Zeit! Nebst der Charity-Aktion war es für mich aber auch ein gutes Training in Hinblick auf mein Marathon des Sables-Projekt vom nächsten Frühling. Dort werde ich mit gleichem Zusatzballast zu kämpfen haben. Als Steigerung dann auf sandigem Untergrund… ;-). Natürlich darf noch immer gespendet werden. Mit dem Link https://life-changer.helvetas.ch/jaeggi/mds2016 gelangen Sie zu meiner Sammelaktion. Was genau mit diesem Geld unterstützt wird, erfahren Sie unter: https://life-changer.helvetas.ch/benin

Top